Taxischein machen: Alles zum Taxifahrer in Berlin

Taxischein machen: Alles zum Taxifahrer in Berlin


Project Description

Taxischein in Berlin machen – Jetzt Taxifahrer werden.

Der Taxischein ist eine Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung (kurz FzF). Die Ausbildung zum Taxifahrer findet in einer Taxischule in Berlin statt. Der dazugehörige „Führerschein zur Fahrgastbeförderung“ (auch großer „Personenbeförderungsschein“, kurz „P-Schein“ oder Unternehmerschein) für Mietwagen mit Fahrer, Taxis, Pkw im Linienverkehr oder Pkw im gewerblichen Ausflugsverkehr/Ferienzielverkehr werden benötigt, wer gewerblich bis zu acht Personen befördern möchte.

Wie werde ich Taxifahrer? Den Taxischein in Berlin machen.

Taxifahrer benötigen einen Taxischein – auch als Unternehmerschein bekannt – um Personen (mit Fracht) gegen Entgelt zum gewünschten Fahrtziel zu befördern. Sie sind für Taxiunternehmen oder für Betriebe, die Fahrer anstellen, tätig. Hier wird das Fahrzeug vom Betrieb gestellt oder privat genutzt, sofern es den Richtlinien entspricht.

 

Voraussetzungen für den Taxischein


Um den Taxischein  – Führerschein zur Fahrgastbeförderung – zu erhalten, müssen Sie mindestens 21 Jahre alt sein, mindestens seit zwei Jahren eine Fahrerlaubnis Klasse B bzw. C1E (für PKW, früher Klasse 3) besitzen und in einem *bestimmten Maß gesund sein. Die genannten Fristen gelten für den Tag der Erteilung. Sie können bereits vor Ihrem 21. Geburtstag und bevor Sie zwei Jahre den Führerschein besitzen den Taxischein beantragen und die Prüfung ablegen. Weitere Infos am Ende nachzulesen.

Dauer der Maßnahme für den Taxischein


bis zu 6 Monate

Startzeitpunkt: wöchentlich

Nächste Kurse:

  • 03.07.2017
  • 10.07.2017
  • 17.07.2017
  • 24.07.2017

 

Unterrichtzeiten


Mo. – Do. 09:00 – 16:00 Uhr und

Fr. 09:00 – 14:00 Uhr

Schulungsort


Die Schulung für den Taxischein in Berlin findet im Taxischulungszentrum – Beusselstraße, 10553 Tiergarten statt.

Weitere Informationen finden Sie auch beim Taxischulungszentrum

 

Weitere Informationen für den Erwerb des Taxischein


Welche Vorteile bringt der Taxischein mit sich?

Für den Job als Taxifahrer spricht, dass es ein krisensicherer und zukunftssicherer Beruf ist und somit keine Angst vor Verlust des Jobs besteht. Der Einstieg in einem fortgeschrittenem Alter ist problemlos möglich. Ein Eintritts­alter ab 50 Jahre ist keine Seltenheit. Die Lohnauszahlung erfolgt täglich in bar, Trinkgelder kommen hinzu. Dabei bestimmt der Fahrer sein Lohn selbst, da er oder sie selbst bestimmen kann wie oft und wann gearbeitet wird. D.h. der Taxifahrer kann seine Arbeitszeiten ebenso selbst einteilen: Ob nun in Vollzeit, in Teilzeit, über die ganze Woche hinweg, am Wochenende, tagsüber oder nachts, flexible Zeiten sind möglich und das macht den Beruf so attraktiv. Da der Taxifahrer selbst die Wahl hat, kann sich der Fahrer seine Pausen selbst gestalten – allein oder mit Kollegen.

Vor Beginn ist es wichtig, alle Unterlagen für die Anmeldung auf einen Taxischein beisammen zu haben. Dazu zählt der gültige Personalausweis oder Pass mit Meldebescheinigung. Das Mindestalter muss wie bereits erwähnt 21 Jahre betragen. Es dürfen max. 3 Punkte in Flensburg registriert sein. Ein Punkteabbau ist möglich. Des Weiteren benötigt ihr ein polizeiliches Führungszeugnis Belegart “0”. *Eine amtsärztliche Untersuchung ist unumgänglich. Dort werden z.B. eure Reaktionen, euer Sehvermögen getestet, uvm. Die LABO Berlin hat eine Sammlung an anerkannten Untersuchungsstellen herausgegeben, wo ihr euren Leistungstest ablegen könnt.

Die Prüfung für einen Taxischein findet bei der technischen Prüfstelle DEKRA e. V. und TÜV Rheinland statt. Prüfungstermine erfolgen nur bei persönlicher Vorlage eines Identitätsnachweises (Personalausweis, Pass mit Meldebescheinigung) und gegen Entrichtung der Prüfungsgebühr. Genaue Kosten bitte vor Ort erfragen oder vorab telefonisch. Die theoretische Prüfung nennt sich Ortskundeprüfung und ist eine schriftliche Prüfung. Der Test wird niedergelegt, um die Ortskenntnisse nachzuweisen. Es werden spezifische Fragen zu den Bezirken, Ortsteilen und Siedlungen gestellt. Eine hilfreiche Vorbereitung auf diese Fragen stellt der Ortskundekatalog dar, der im Buchhandel erworben werden kann.

Hier die Taxischein-Prüfstellen im Überblick


Dekra PrüfstelleÖffnungszeitenTelefon-Nr. für alle Dekra-Prüfstellen
Ullsteinstraße 86-94,
12109 Berlin
Mo. – Do. 13:00 – 18:00 Uhr
Fr. 07:30 – 16:00 Uhr
030 986098-0
Ferdinand-Schultze-Straße 65,
13055 Berlin
Mo. – Do. 13:00 – 18:00 Uhr
Fr. 07:30 – 16:00 Uhr
Kurt-Schumacher-Damm 28,
13405 Berlin
Mo. – Do. 13:00 – 18:00 Uhr
Fr. 07:30 – 16:00 Uhr

 

 TüV PrüfstelleÖffnungszeitenTelefon-Nr. für alle TüV Prüfstellen
Pichelswerderstraße 9,
13597 Berlin
Mo – Do 14:00 – 17:00 Uhr
Fr 08:00 – 16:00 Uhr
0800 88388838
Alboinstraße 56,
12103 Berlin
Mo – Do 14:00 – 18:00 Uhr
Fr 08:00 – 14:00 Uhr
Allee der Kosmonauten 39,
12681 Berlin
Mo – Mi 14:00 – 17:00 Uhr
Do 14:00 – 19:00 Uhr
Fr 08:00 – 14:00 Uhr

Checkliste Taxischein


  1. Pass bzw. Personalausweis
  2. Führerschein
  3. Ärztliche Bescheinigung eines ausreichenden Sehvermögens
  4. Bescheinigung über körperliche und geistige Eignung
  5. Bescheinigung über Funktions- und Leistungstests
  6. Polizeiliches Führungszeugnis.

Wer sich mit anderen austauschen möchte, der hat im Forum für Taxifahrer die Chance dazu.

Weitere Alternativen, die Sie interessieren könnten: